Ziel 2

Ganzheitliche Wahl des Bauprodukts, des Systems und der Prozesse

Dieses Ziel betont die Anpassungsfähigkeit und Nachhaltigkeit des Gebäudes. Erreicht wird es durch die verbauten Produkte und die damit verbundenen Prozesse. Die Flexibilität der im Gebäude geschaffenen Räume und  die Anpassungsfähigkeit an zukünftige Nutzungsszenarios werden berücksichtigt. 

Zudem erfordert dieses Ziel den Einsatz von Produkten, welche die Anforderungen an ökologisches Management (Energie, Wasser und Abfallmanagement) sowie an Umgebungskomfort (hygrothermischer, akustischer, visueller und olfaktorischer Komfort) erfüllen. Bei der Auswahl der Produkte muss die Minimierung des Bauabfalls betrachtet werden. Auch die Recyclingfähigkeit von anfallendem Abfall (Wiederbenutzbarkeit und Rückgewinnung der Materialien) spielt eine wichtige Rolle.

Die Einflüsse auf Umwelt und Gesundheit werden über den gesamten Lebenszyklus betrachtet. Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit werden durch 10 Indikatoren nach NF P01-010 definiert. Eine Zusammenfassung (EHDS) liefert quantifizierte Testergebnisse über den Einfluss der Produkte auf diese 10 Indikatoren. 

Clestra Hausermans Beitrag zum zweiten Ziel

  • Unsere Trennwände werden für jedes Gebäude maßgerfertigt. Die Maßfertigung ermöglicht eine Mödularität innerhalb des Gebäudes. Sämtliche Trennwandelemente sind nach Bedarf flexibel und ohne Materialverlust umbaubar. Der Umbau erfolgt ohne die Zerlegung der Wandelemente in Einzelteile, ohne Baustellenatmosphäre und ohne Beeinträchtigung der Bürotätigkeiten des Nutzers. Für weitere Umbauten sind alle Elemente zu 100% wiederverwendbar.
  • Monoblock-Wandelemente sind sehr langlebig. Bauphysikalische Eigenschaften (Schallschutz / Brandschutz) werden auch durch wiederholten Umbau nicht beeinflusst. Dadurch kann die Anpassungsfähigkeit, Flexibilität und Langlebigkeit der Büroflächen bei gleichbleibender Optik, sowie gleichbleibenden Akustik und Brandschutzanforderungen gewährleistet werden.
  • Nachhaltigkeit und Wiederverwendbarkeit unserer Trennwände:
    Durch Schonung von Ressourcen und reduzieren wir den Energieverbrauch. Verringerte Beeinträchtigungen und Unannehmlichkeiten durch Umbauten kompletter Wandelemente sind die Folge.
  • Wandmodule und Türen werden für den Transport nicht geteilt oder geschnitten. Es entsteht kein Abfall und die Produktion von Ersatzteilen entfällt.
  • Umfangreiches Zubehör zur Organisation der Wand kann durch Magnethaftung an der Wand fixiert und wieder abgenommen werden. Dies garantiert Nachhaltigkeit und Langlebigkeit für Wand und Organisationszubehör.
  • Die Schalldämmung der Trennwände wird in Labors nach gültigen Normen getestet. Anforderungen an die Belastungsfähigkeit werden von unseren Wandsystemen weit übertroffen.
  • Eine wesentliche Stärke unserer Produktentwicklung ist der Fokus auf verglaste Elemente, um Nutzern mehr natürliches Licht zu bieten und die Sicht auf die Gebäudearchitektur zu unterstützen. Dies erfolgt unter ästhetischen und funktionalen Gesichtspunkten.
  • SNFA bereitet momentan eine kollektive Umweltverträglichkeits-zusammenfassung (EHDS) vor. Clestra Hauserman hat eigene Unterlagen zur Umweltverträglichkeit der Synchrone Systemtrennwand erstellt. Unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung kann Sie bei Methoden zur Kalkulation und Bewertung der Umweltverträglichkeit (EHDS) unterstützen.

 

Clestra Hauserman ist zudem zertifiziert für:

  • Das Umweltmanagement-System nach ISO 14001.
  • Das Qualitätsmanagement-System nach ISO 9001.

Die Clestra Hauserman Produkte besitzen die Europäische Technische Zulassung (ETA).

 

Définition de HQE : La Haute Qualité Environnementale et ses cibles