Repsol

  • Spanien

Repsol

Für das zweite Jahr in Folge führt Repsol die Dow Jones Sustainability World und Europa Indexe an, welche 15 der weltweit 125 untersuchten Öl-und Gasunternehmen einstufen. Diese Position belohnt die Führungsleistung von Repsol, das gerade dabei ist, seinen neuen Firmensitz in Madrid fertigzustellen, ein Gebäude, welches gemäß der LEED-NC Kriterien und unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Angestellten entworfen und gebaut wurden - ein Spiegelbild der Unterneh-menskultur, die auf wirtschaftliche, soziale und umweltgemäße Leistung ausgerichtet ist. 

Fast 7.000 ml pleinAir Systemtrennwände wurden in diesem Gebäude installiert, das dem Komfort der Nutzer und der nachhaltigen Entwicklung gewidmet ist. pleinAir wurde hier in vier Höhen dekliniert: 2.900 mm für geschlossene Räume; die offenen Räume sind ihrerseits von Cloisonnette-Wänden in drei verschiedenen Höhen umrahmt: 1.250 mm, 1.400 mm und 1.750 mm. Die Architekten haben eine hervorragende Arbeit hinsichtlich der Texturen und Farben geleistet. Die allgegenwärtigen Maserungen des Holzes harmonieren mit dem Muster der Auslegware und vor allem mit dem raffinierten Design der Systemwände.

Die vollen Paneele wurden speziell für dieses Projekt entwickelt. Sie bestehen aus fünf, mit  weißem Melamin beschichteten MDF-Modulen, deren modulare Breite von 2700 mm den Raum visuell vergrößert und das Design des Glases geschickt verlängert. Eine ultraschmale Verbindung aus Aluminium verkleidet elegant die horizontalen Fugen.

Trenn- und Stellwände leuchten in Repsol’s Firmenfarben: orange, rot, blau und grau. Die im Verbundglas enthaltene PVB-Farbe ändert sich in Abhängigkeit vom jeweiligen Gebäude, in dem sie installiert ist. Die weißen, roten, blauen Systemwände spielen sowohl die Rolle der visuellen Anzeige und der Definition des Raumes. Das Zusammenspiel zwischen den Farben der Systemwände und der Möbel ist besonders raffiniert, wenn erstere das Licht einfangen und wie bunte Laternen zu leuchten beginnen.